Haarpflege für Männer | Tipps & Tricks zur richtigen Pflege

Haarpflege für Männer

Unsere Stammleser wissen es - und falls du neu hier bist, dann ist dir mit Sicherheit auch bewusst, dass der Mann von heute kein ungepflegter Höhlenmensch ist - unser alter Freund, der Struwwelpeter, hat dies leidlich erfahren. Man munkelt, er sei als Jungfrau gestorben. Ob es nur an seinen Haaren lag? Eher nicht, er war ein besonderer Fall von Selbstvernachlässigung. Doch Haarpflege für Männer ist definitiv ein Muss. Du hast verschiedene Möglichkeiten - einige Basics gilt es für jeden Mann zu beachten, andere Dinge sind mehr ein Bonus oder typabhängig notwendig - oder auch nicht. Lies weiter, um mehr zu erfahren!

Warum ist die Haarpflege so wichtig?

Wie sah der Struwwelpeter aus? Furchtbar, ok - und was fällt als Erstes auf? Vielleicht seine säbelartigen Fingernägel? Darüber können wir diskutieren, aber hier geht es um einen weiteren Kernpunkt seiner „garst’gen“ Erscheinung - seine verfilzte, fettige Mähne. Neben dem Offensichtlichen, des allein schon optisch abstoßenden Äußeren können dir durch unzureichende Haarpflege auch gesundheitliche Probleme wie Läuse entstehen. Eine gute Haarpflege hingegen wird dein Erscheinungsbild auf ein viel besseres Level heben, deine Attraktivität auf die Señoritas steigt und auch im Job wird sie dir sicherlich nützen.

Die richtigen Haarpflege-Produkte

Vielleicht bist du hier, weil du aufgrund der Vielfalt an verfügbaren Pflegeprodukten den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr sehen kannst. Vielleicht bist du auch einfach neugierig und möchtest dich informieren. Im Folgenden erhältst du, unabhängig davon, warum du hier bist, einen tieferen Einblick über die verfügbaren Pflegeprodukte für deine Haare - egal ob du Löwenmähne oder Buzzcut trägst.

Haarshampoo

Hey Struwwelpeter! Da alle anderen es schon kennen, holen wir dich zuallererst beim Standardprodukt Nr. 1 ab - dem Shampoo. Wir empfehlen dir eines mit speziell auf deinen Haartyp ausgerichteten Wirkstoffen. Diese Angaben stellt dir gewöhnlich der Hersteller - ob für schuppiges, fettiges, trockenes, lockiges, glattes, langes, kurzes … Haar - es gibt für jeden das perfekte Shampoo. Auf dieses Produkt solltest du nicht verzichten - es ist neben der Grundhygiene auch eine Vorbereitung auf alle weiteren Pflegeprodukte, die du evtl. verwendest. Eine häufig gestellte Frage: Wie oft darf man Shampoo verwenden? Wir empfehlen dir: Täglich ist in Ordnung, aber vermeide mehrmalige Anwendung pro Tag, um Haar und Kopfhaut nicht unnötig zu belasten. Falls dir tägliches Haarewaschen zu viel ist, aber du zu schnell fettendem Haar neigst, dann könnte es sich lohnen, ein Trockenshampoo auszuprobieren. Dies ist kein Hygieneprodukt im eigentlichen Sinne, mehr ein „Cheat“ für gepflegteres Aussehen, aber psssst… du musst es ja nicht an die große Glocke hängen. Trockenshampoo bewirkt, dass fettiges Haar wieder frisch und gepflegt aussieht. Gerade bei längeren Reisen, beim Campen oder auf Festivals, wo nicht immer eine Waschgelegenheit vorhanden ist, da hat das Trockenshampoo seine Glanzmomente - statt fettigem Haar.

Haarwasser

Als treuer Fan der PomadenBude kennst du sicherlich schon unseren Ratgeber zum Thema Haarwasser - falls nein, lies ihn am besten heute noch durch!

Ganz kurz für dich zusammengefasst: Haarwasser ist eine Flüssigkeit, welche mit Wirkstoffen angereichert ist und auf die Kopfhaut aufgetragen wird. Es dient vorrangig dem Wohlbefinden und der kosmetischen Pflege. Haarwasser für medizinische Zwecke, zum Beispiel gegen Ausschläge und Ekzeme auf der Kopfhaut bezeichnet man als „Lösung“.

Diese bekommst du eher vom Hautarzt verschreiben als dass du sie dir aus Eigenmotivation online oder im Drogeriemarkt besorgst. Eine andere Bezeichnung für Haarwasser lautet Hair Tonic. Zusätzlich zu seinen gesundheitlichen Effekten kann das Hair Tonic sogar als Stylingprodukt benutzt werden - ein kleiner Geheimtipp am Rande.

Haarspülung

Die Spülung ist im Grunde nichts anderes als der Conditioner. Nun sieht die Dusch-Prozedur des Durchschnittsmanns wie folgt aus: Nass machen, Shampoo und Duschgel auftragen (vielleicht auch ein 2-in-1-Produkt), einwirken lassen, abwaschen, abtrocknen, fertig. Conditioner oder Spülung verwenden wohl nur die wenigsten. Dieses Produkt dient dazu, dein Haar nach der Wäsche mit wichtigen Nährstoffen zu füttern - falls du kurzes Haar trägst, kannst du auch eine Spülung verwenden, aber wirklich (und dringend) empfehlen wir es dir erst, wenn du eine gewisse Länge trägst. Du wirst wissen, wann dieser Punkt erreicht ist. Bilden sich Knoten, das Haar wird strohig, es lässt sich schlechter kämmen usw.? Dann ist es Zeit, einem zusätzlichen Produkt eine wohlverdiente Chance zu geben!

Pomade


Der einfachste Weg, dein Haar im Hinblick auf Style und Gesundheit zu ruinieren?

Nichts leichter als das - verwende einfach täglich Haargel! Nichts zu danken, solche Ratschläge sind umsonst. Du möchtest stattdessen einen richtig geilen Look tragen und deinen Haaren dabei auch noch etwas Gutes tun? Probier mal Pomade! Ja, wirklich. Du wirst es lieben. Und dafür stehen wir sogar mit unserem Namen. Hier haben wir dir den dazu passenden, ausführlichen Pomade Ratgeber verlinkt. Viel Spaß beim Schmökern!

Haarspray

Haarspray ist ein Stylingprodukt - du kannst es einzeln verwenden, um dein Haar in einem bestimmten Style zu fixieren, oder zusätzlich zur Pomade, um den Halt weiter zu verstärken. Wichtig dabei, es sei denn du möchtest aussehen wie von einer Kuh abgeschleckt: Sprühe aus einer Entfernung von ca. 30 cm und bewege die Dose stetig, sodass nicht zu viel Produkt am selben Fleck landet. Sparsame Anwendung ist der Schlüssel - dann hast du in Haarspray einen guten Freund gefunden - falls du es überhaupt brauchst. Denn wenn du eher einen lässigen, lockeren Surferlook bevorzugst, dann wirst du dir damit keinen Gefallen tun - Pomade allein wird dir jeden Style-Wunsch erfüllen.

Conditioner

Der Conditioner ist im Grunde nichts anderes als die Spülung. Nun sieht die Dusch-Prozedur des Durchschnittsmanns wie folgt aus: Nass machen, Shampoo und Duschgel auftragen (vielleicht auch ein 2-in-1-Produkt), einwirken lassen, abwaschen, abtrocknen, fertig. Conditioner oder Spülung verwenden wohl nur die wenigsten. Dieses Produkt dient dazu, dein Haar nach der Wäsche mit wichtigen Nährstoffen zu füttern - falls du kurzes Haar trägst, kannst du auch eine Spülung verwenden, aber wirklich (und dringend) empfehlen wir es dir erst, wenn du eine gewisse Länge trägst. Du wirst wissen, wann dieser Punkt erreicht ist. Bilden sich Knoten, das Haar wird strohig, es lässt sich schlechter kämmen usw.? Dann ist es Zeit, einem zusätzlichen Produkt eine wohlverdiente Chance zu geben!

Die richtige Ernährung für bestes Haarwachstum

Dein Haar ist ein äußerliches Zeichen dafür, wie es um deine innerliche Gesundheit steht. Fallen dir die Haare aus, kann das neben genetischen Faktoren, gegen die du leider kaum etwas ausrichten kannst, auch an Mangelernährung liegen. In diesem Fall hast du Glück im Unglück. Ein paar Änderungen an deiner Ernährung, vielleicht auch mit Nahrungsergänzung und dein Problem lässt sich mittelfristig beheben.

Die wichtigsten Vitamine und Mineralstoffe für gesundes Haar haben wir kurz für dich aufgelistet.

Biotin: Das sogenannte „Schönheitsvitamin“ ist die Grundsubstanz der Haare. Als angenehmen Bonus hilft dir eine angemessene Biotin-Zufuhr gleichzeitig, schönere Haut und Nägel zu bekommen.

Zink: Dieses essenzielle Spurenelement trägt zur Erhaltung von Haut, Haar, und Nägeln bei - es unterstützt die Kollagenbildung und das Zellwachstum.

Selen: Selen schützt deine Zellen vor oxidativem Stress. Auf Deutsch: Es macht dein Haar resistenter gegen äußere Einflüsse und erhält so seine Gesundheit.

Kupfer: Dieses Spurenelement hilft beim Erhalt deiner Haarfarbe. Wenn du also wie ein alter Silberrücken-Gorilla aussehen möchtest, dann solltest du Kupfer meiden wie der Teufel das Weihwasser.

Falls du kein Freund von Nahrungsergänzung sein solltest - diese Nährstoffe findest du vor allem in Lebensmittel wie Fleisch, Fisch, Eiern, Milchprodukten. Keine Sorge, auch als Veganer oder Vegetarier kannst du dich so ernähren, dass deine Haare dir dankbar sein werden - Getreide, Hülsenfrüchte, Pilze und Nüsse erfüllen einen ähnlichen Zweck wie ihre tierischen Pendants.

Noch eine simple Weisheit zum Schluss: Achte darauf, genügend Wasser zu trinken. Dein Haar besteht zu etwa 15% aus Wasser - trinkst du zu wenig, kannst du dir die ausgewogene Ernährung auch gleich sparen und leere Kalorien aus Schnellrestaurants schnabulieren. Spaß beiseite, 2-3 Liter Wasser am Tag sind aus zahlreichen Gründen essenziell. Tu deinem Haar und deinem Rest-Körper diesen Gefallen!


Wie oft sollten Männer Haare waschen?

Kurz und knapp: So oft wie nötig, um dich wohlzufühlen, aber so selten wie möglich. Tägliches Waschen ist ok - achte allerdings auf ein für deinen Haartyp passendes Shampoo, am besten pH-neutral.

Ein absolutes No-Go: Mehrmals täglich (regelmäßig) mit Shampoo waschen, denn damit fügst du Kopfhaut und Haaren einen enormen Stress zu und damit womöglich Schäden.


Was tun für dickere Haare bei Männern?


Dünnes Haar kann verschiedene Ursachen haben. Naheliegend ist ein Mangel an Vital- und Nährstoffen. Wir haben bereits festgestellt, dass dein Haar ein Indikator für deine innere Gesundheit ist - sehen wir dünner werdendes Haar also als Chance, unser gesamtes Wohlbefinden zu verbessern. Eine Ernährungsumstellung kann dir recht schnell und einfach zu ersten Erfolgen verhelfen - achte auf eine vitalstoffreiche und basenüberschüssige Ernährung. Besonders auf Silizium und Vitamin D werden dir bei dünnem Haar tolle Dienste erweisen!

Was kann ich als Mann gegen Haarausfall machen?

Die Ursachen für Haarausfall sind vielfältig. Die häufigste davon ist der erblich bedingte Haarausfall, aber auch Mangelernährung, Stress, oder andere Einflüsse wie Medikamente, Krankheit können dazu beitragen. Lösungsansätze gibt es verschiedene, sogar beim gefürchteten erblich bedingten Haarausfall. In diesem Fall solltest du dich auf jeden Fall an einen Experten wenden. Viele Ärzte haben sich auf dieses weit verbreitete Thema spezialisiert und können dich von Diagnostik bis zur Behandlung kompetent beraten.

Oft lässt sich der Haarausfall durch eine einfache Ernährungsumstellung bremsen oder revidieren. Auf keinen Fall solltest du auf eigene Faust zu medizinischen Lösungen greifen oder womöglich verantwortliche Medikamente gegen eine andere Erkrankung absetzen. Ein Arzt ist auf jeden Fall der richtige Ansprechpartner. Und wenn gar nichts mehr hilft - eine Menge echter Gentlemen rocken den König der Frisuren - die Glatze!

Was tun gegen fettige Haare bei Männern?

Fettige Haare sind, offen gesagt, eine Katastrophe. Fettige Haare machen immer einen verwahrlosten, ungepflegten Eindruck und mindern deine Fähigkeit, in sämtlichen Lebensbereichen so zu glänzen, wie du es eigentlich könntest - abgesehen vom fettig schimmernden Schopf. Aber den kannst du ja zum Glück beheben.

Was sind also die Ursachen für fettiges Haar? Nun, über die Pubertät bist du als unser Leser vermutlich hinaus - hormonelle Veränderungen können aber auch im Erwachsenenalter durchaus zu temporär fettigem Haar führen. Vielleicht hast du auch eine cool aussehende, aber schädliche Angewohnheit? Mit den Händen durch die Haare fahren mag Eindruck schinden, besonders wenn du eine krasse Löwenmähne gezüchtet hast. Aber es regt auch die Talgproduktion an und davon bekommst du im Laufe des Tages einen unschönen Glanz.

Abhilfe können spezielle Anti-Fett-Shampoos bieten. Verzichte außerdem, zumindest vorübergehend, auf Conditioner / Spülung.

Was tun gegen trockene Haare als Mann?

Das Gegenteil von fettigem Haar ist trockenes, sprödes Haar. Wie ein Bündel Stroh auszusehen, ist nicht nur für Frauen belastend. Ursachen können übermäßige Sonneneinstrahlung, Haarfärben oder zu häufiges Waschen mit Shampoo sein. Also im Grunde alles, was die schützende Schuppenschicht der Haare zerstört.

Abhilfe ist auch hier ganz einfach möglich. Spezielles Shampoo für trockenes Haar enthält mehr rückfettende Substanzen und unterstützt deinen Schopf bei der Regeneration. Gönne dir auch regelmäßig einen Conditioner - der wirkt wie ein Reparaturkit, glättet die Schuppenschicht und behebt brüchige Stellen. Zum Styling solltest du ein alkoholfreies Produkt verwenden. In unserem Shop findest du einige passende Produkte - besonders Pomade ist aus verschiedenen Gründen eine gute Wahl für dich!

Was kann ich als Mann gegen Schuppen machen? 


Schuppen sind ein Symptom von zu trockener, aber auch von zu fettiger Kopfhaut. Normalerweise erneuert sich die Haut etwa alle vier Wochen, die alten, abgestorbenen Hautzellen werden dabei einfach abgestoßen. Findet die Erneuerung allerdings zu schnell statt und bilden sich dabei sogar noch Klumpen aus der alten Haut, werden diese sichtbar - in Form von nicht gerade appetitlichen Flöckchen. Ursache für Schuppen sind also je nach Art (trocken oder fettig) in der Regel Umwelteinflüsse wie Heizungsluft, Klimaanlagen, oder zu stark entfettendes Shampoo (oder zu häufige Shampooanwendung). Auch Pilzerkrankungen können zugrunde liegen, besonders häufig bei fettigen Schuppen.

Was du tun kannst: Bei fettigen Schuppen kann auch ein Besuch beim Hautarzt angemessen sein. Bei einer Pilzerkrankung ist oft eine Behandlung mit Medikamenten der beste Weg. In den allermeisten Fällen jedoch kannst du dir gut selbst helfen. Ein Anti-Schuppen-Shampoo, regelmäßig angewandt, sollte dich aus dem Gröbsten heraushalten und langfristig vom ganzjährigen Schneefall befreien.

Fazit

Dein Kopfhaar ist eines der offensichtlichsten Aushängeschilder, die du als Mensch hast. Nachlässige Haarpflege ist der schnellste und einfachste Weg, um zum Struwwelpeter zu mutieren. Darauf hast du natürlich keinen Bock. Die kleine zeitliche und finanzielle Investition in gute, für dich individuell passende Pflegeprodukte ist es also auf jeden Fall wert und wird dir langfristig schwerwiegendere Probleme ersparen. Egal ob Senoritas, Chefs oder Freunde - jeder wird dich lieber um sich haben, wenn du einen gepflegten Schopf hast. In unserem Shop findest du viele Produkte, die dir das Leben dahingehend einfacher machen werden. Viel Spaß beim Stöbern!

Schreiben Sie einen Kommentar

Kommentare werden vor der Veröffentlichung genehmigt.


Vollständigen Artikel anzeigen

Haarkamm Ratgeber für Männer
Haarkamm Ratgeber für Männer | Tipps & Tricks

In diesem Haarkamm-Ratgeber räumen wir mit Unklarheiten und FakeNews zum Thema Kämmen und Kämme auf und machen dich sattelfest, sodass du deinen Style noch weiter perfektionieren kannst. 

Vollständigen Artikel anzeigen →

Bartpflege Ratgeber | Tipps & Tricks zur Pflege deines Barts
Bartpflege Ratgeber | Tipps & Tricks zur Pflege deines Barts

Kümmere dich gut um deine Gesichtsbehaarung und deine Gesichtsbehaarung wird sich um dich kümmern. Genau darum geht es in diesem Blog-Beitrag: Wir zeigen dir, was du für die Pflege und die Gesundheit deines Barts tun kannst und was für Produkte dir dabei behilflich sein können.

Vollständigen Artikel anzeigen →

Haarwasser (Hair Tonic) | Wirkung, Anwendung & Produkte
Haarwasser (Hair Tonic) | Wirkung, Anwendung & Produkte

Haarwasser erleben derzeit eine Renaissance nach langen Jahren in Vergessenheit. Früher, zu Zeiten deiner Urgroßväter und noch früher, waren Barbershops gang und gäbe. Seit den 2010er Jahren kommen sie langsam und immer mehr zurück, diese Treffpunkte für echte Kerle und mit den Barbershops ziehen auch die Haaerwasser wieder ein... Warum das so ist, liest du hier.

Vollständigen Artikel anzeigen →